Sonntag, 22. Dezember 2013

[Celine rezensiert...] Speechless


Infos zum Buch:
Fortsetzung: keine
Sprache: deutsch
Verlag: Mira Taschenbuch (Dezember 2013)
Seitenzahl: 300
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Zitate:
"Zum ersten Mal im Leben wünschte ich, alle würden mich einfach vergessen." (Seite 49)

"Man kann von Menschen umgeben sein und sich trotzdem einsam fühlen. Man kann die beliebteste Person der ganzen Schule sein, von allen Mädchen beneidet, von allen Jungs begehrt, und sich trotzdem komplett wertlos fühlen. Die Welt kann einem zu Füßen liegen und man weiß trotzdem nicht, was man sich von ihr wünscht." (Seite 222)

"Hass ist leichter, aber für Liebe braucht es echten Mut." (Seite 272)

Inhalt:
Neuigkeiten verbreiten, über andere reden Gossip-Girl Chelsea liebt es. Als sie auf einer Party Zeugin einer intimen Situation wird, erzählt sie natürlich allen davon. Mit schrecklichen Folgen: Ihr Freund Noah wird so zusammengeschlagen, dass er im Koma landet; die Polizei ermittelt; und Chelsea wird von allen gemieden. Um ihren Fehler nicht zu wiederholen, legt sie ein Schweigegelübde ab, genau wie der buddhistische Mönch, über den sie gelesen hat. Einen Monat will sie schweigen, in der Schule und zu Hause. Manche hassen sie dafür aber plötzlich öffnen sich in ihrer stillen Welt Türen: zu einem wunderbaren Jungen, zu Menschen, die ihr verzeihen könnten. Vorausgesetzt, sie kann sich selbst verzeihen.

Meinung: 
Das Cover gefällt mir gut, da es zum Buch passt. Ganz nach dem Motto "weniger ist mehr". Außerdem macht es gleich neugierig. Sie selbst meine Mutter, die sich nicht sonderlich für Bücher interessiert, will es lesen, weil das Cover so geheimnisvoll ist.
Die Geschichte wird von Chelsea in der Gegenwart erzählt. Der Schreibstil hat mir gut gefallen und ließ sich gut weglesen. Dadurch konnte ich gleich von Anfang an in die Welt der Protagonistin eintauchen.
Alle Charaktere, die auf der "guten Seite" stehen, waren mir durchweg sympathisch. Am Anfang hatte ich mit Chelsea meine Schwierigkeiten, da sie zu Beginn der Geschichte ein ziemlich oberflächliches Plappermaul ist. Im Laufe der Geschichte entwickelt sie sich aber weiter zu einem lieben netten Mädchen, das im wahren Leben durchaus meine Freundin sein könnte. Sam fand ich richtig super, da er verständnisvoll und unvoreingenommen ist. Würde es ihn wirklich geben, hätte ich nichts dagegen, wenn er mein Freund wäre.
Die Thematik des Buches ist ziemlich spannend, da es mal etwas Neues ist. Schade fand ich nur, dass man manche Sachen vorhersehen konnte. Ich wusste zum Beispiel sofort mit wem Chelsea zusammenkommen wird.
Das Buch beschäftigt sich mit den Themen Mobbing, Homosexualität, wahrer Freundschaft und wie man den Klappentext entnehmen kann, dem Schweigegelübte. Da einem die ersten drei Themen früher oder später mal in der Pubertät beschäftigen, sollte man es gelesen haben. Da die Geschichte auch eine versteckte Moral hat, würde sich das Buch auch sicher gut als Schullektüre machen.

Bewertung:
Aufmachung: ♥♥♥♥ 4,5/5
Schreibstil: ♥♥♥♥♥ 5/5
Charaktere: ♥♥♥♥♥ 5/5
Spannung: ♥♥♥ 3/5
Emotionale Tiefe: ♥♥♥♥♥ 5/5

♥♥♥♥

Kommentare:

  1. Hach, es klingt so verdammt gut *-* Sehr schöne Rezension! Ich werde mir das Buch bestimmt auch bald mal kaufen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön <3
      Ich freue mich auch schon auf deine Rezi.
      LG Celine

      Löschen
  2. Schöne Rezension. Ich fand das Buch auch richtig klasse, auch wenn manches schon etwas vorhersehbar ist.

    LG
    Moni

    AntwortenLöschen

Wer Rechtschreibfehler findet. darf sie behalten ;)