Sonntag, 27. April 2014

[Anni rezensiert...] The Perks of being a Wallflower


Infos zum Buch:
Fortsetzung: keine
Sprache: englisch
Verlag: Simon & Schuster UK, (Februar 2009)
Seitenzahl: 240
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Zitate:
„So, this is my life. And Iwant you to know that I am both happy and sad and I’m still trying to figure out how that could be.“ (Seite 3)

„And in that moment, I swear we were infinite.“ (Seite 42)

Inhalt:
Charlie is a freshman. And while he's not the biggest geek in the school, he is by no means popular. Shy, introspective, intelligent beyond his years yet socially awkward, he is a wallflower, caught between trying to live his life and trying to run from it. Charlie is attempting to navigate his way through uncharted territory: the world of first dates and mixed tapes, family dramas and new friends; the world of sex, drugs, and The Rocky Horror Picture Show, when all one requires is that perfect song on that perfect drive to feel infinite. But Charlie can't stay on the sideline forever. Standing on the fringes of life offers a unique perspective. But there comes a time to see what it looks like from the dance floor.
The Perks of Being a Wallflower is a deeply affecting coming-of-age story that will spirit you back to those wild and poignant roller-coaster days known as growing up.

Meinung:
Das Cover finde ich in Ordnung, aber nicht sehr besonders.
Die Geschichte wird von Charlie in Form von Briefen an einen Freund erzählt.
In dem Buch geht es um Charlie, der zur High School kommt. Er ist ein Mauerblümchen und eher unbeliebt. Wir begleiten ihn bei seinen Erfahrungen, die zum Erwachsenwerden dazugehören. Dabei findet er auch Freunde wie Sam und Patrick.
Den Schreibstil fand ich okay. Das Englisch fand ich recht einfach, so dass ich alles gut verstanden habe.
Charlie ist ziemlich emotional und weint viel. Teilweise war mir das schon zu viel, so dass er mich genervt hat. Er war mir generell nicht sehr sympathisch. Sam und Patrick fand ich auch nicht sehr gut, aber sie haben mir besser gefallen als Charlie.
Spannend fand ich es leider überhaupt nicht. Charlie hat manchmal über echt belanglose Dinge geschrieben. Ich musste mich richtig anstrengen weiter zu lesen, da ich nicht abbrechen wollte. Der einzige Grund warum ich weiter gelesen habe war auch nur, damit ich danach endlich ein anderes Buch lesen kann.
Am Ende habe ich mich nur gefragt, was mir dieses Buch jetzt sagen sollte. Die Vorteile ein Mauerblümchen zu sein, habe ich leider nicht erkannt.

Bewertung:
Aufmachung: ♥♥ 2,5/5
Schreibstil: ♥♥♥ 3,5/5
Charaktere: ♥♥ 2,5 /5
Humor: ♥♥ 2/5
Spannung: ♥ 1/5
Emotionale Tiefe: ♥♥♥ 3/5

♥♥

Ein nicht sehr spannendes Buch über das Erwachsenwerden und die Dinge, die man dabei durchlebt.

Kommentare:

  1. Ich fand das Buch eigentlich ganz gut, allerdings auch nicht so toll wie die meisten anderen ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ohjeee das tut mir in der Seele weh, denn ich liebe das Buch enorm.
    Vielleicht gefällt dir der Film besser?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Film habe ich noch nicht gesehen, aber die Schauspieler, die dort mitspielen, finde ich eigentlich alle gut. Mal sehen.
      LG Anni (:

      Löschen

Wer Rechtschreibfehler findet. darf sie behalten ;)