Samstag, 7. Juni 2014

[Celine rezensiert...] Obsidian - Schattendunkel


Infos zum Buch:
Fortsetzung: Onyx, Opal, Origin, Opposition
Sprache: deutsch
Verlag: Carlsen (April 2014)
Seitenzahl: 400
Altersempfehlung: ab 13 Jahren

Zitate:
"'Du bist ganz und gar nicht wie wir. Dee verdient etwas Besseres als dich, Leute, die wie wir sind. Also lass mich bitte in Ruhe. Lass meine Familie in Ruhe.'" (Seite 181)

"'Sie werden sich benutzen, um mich zu kriegen.' [...] 'Und wenn sie dich zu fassen bekommen... dann wäre der Tod eine echte Erlösung für dich.'" (Seite 206)

Inhalt:
Ein dunkles Geheimnis scheint über dem winzigen Städtchen zu liegen, in das die siebzehnjährige Katy gerade erst umgezogen ist. Im umliegenden Gebirge sollen merkwürdige Lichter gesehen worden sein, leuchtende Menschengestalten ... Viel schlimmer findet die leidenschaftliche Buchbloggerin Katy jedoch, dass die nächste Bibliothek meilenweit weg ist und sie kein Internet hat. Bis sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln und ein Junge die Tür öffnet, so düster und geheimnisvoll wie der Ort selbst: Daemon Black. 

Meinung:
Das Cover finde ich wunderschön. Ich könnte es stundenlang anschauen. Ausnahmsweise ist es auch mal schöner als das englische Cover. Zudem fässt es sich toll an, da es gummiert ist. Auch wenn man den Schutzumschlag entfernt sieht das Buch noch toll aus. Der Titel passt auch hervorragend zur Geschichte.
Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive in der Vergangenheitsform erzählt. Sie spielt hauptsächlich in West Virginia nähe der Seneca Rocks in der Gegenwart.
Die Geschichte beginnt damit, dass Katy mit ihrer Mutter nach West Virginia zieht, da ihre Mutter nach dem Tod von Katys Vater einen Neuanfang starten will. Schon kurz nach ihrer Ankunft lernt Katy ihre Nachbarn kennen, die alles andere als normal erscheinen. Unter ihnen ist auch Daemon, zu dem sich Katy schon bald  hingezogen fühlt. Schon nach kurzer Zeit erfährt Katy, was es mit Daemon und den anderen auf sich hat und gerät dabei in größte Gefahr.
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, da er gut zu lesen war und ich völlig in die Geschichte abtauchen konnte, was mir den Einstieg in die Geschichte sehr leicht gemacht hat. 
Katy hat mich sehr stark an mich selbst erinnert, was ihr Aussehen und ihre Vorlieben angeht. Aus diesem Grund konnte ich mich zu hundert Prozent in sie hineinversetzen. Sie hat an mehreren Stellen ihren Mut bewiesen und sich nicht andauernd herumschubsen lassen, was sie mir noch sympathischer gemacht hat. Zu Daemon muss ich nicht viel sagen. Mir war schon klar, dass ich ihm verfallen würde, noch bevor ich die erste Seite gelesen habe. Und siehe da, es ist passiert. Er ist ein typischer undurchschaubarer Badboy, der sich jedoch weiterentwickelt entwickelt und auch ein paar Gefühle zeigen kann. Dee, Daemons Schwester, mochte ich auch sehr gerne, da sie immer gut drauf war und mich manchmal an ein süßes Hündchen erinnert hat.
An einigen Stellen hat mich die Geschichte ganz leicht an Twilight und die Edelstein-Trilogie erinnert, allerdings hat sich die Autorin sehr viel Neues einfallen lassen und hebt ihr Buch damit von den anderen bereits existierenden Reihen ab, denn die Geschichte hat weder mit Zeitreisen noch mit Vampiren zu tun.
Spannend war das Buch auf jeden Fall. Es gab immer wieder kleine Spannungsschübe, die sich bis zum Ende hin immer mehr steigerten.
Da es auch einige Kampfszenen gibt, kann ich mir gut vorstellen, dass auch Jungen an dem Buch Spaß haben könnten.
Es hat richtig Spaß gemacht, Katy und Daemon dabei zu zu beobachten, wie sie sich gegenseitig fertig gemacht haben. Deshalb musste ich oft schmunzeln. An einigen Stellen wurde es allerdings auch sehr ernst und emotional. Besonders das Ende hat mich sehr berührt. Zum Glück gibt es keinen allzu fiesen Cliffhanger, so dass ich die Warterei auf den nächsten Band durchaus ertragen kann, auch wenn ich ihn liebendgerne jetzt schon hätte.

Bewertung:
Aufmachung: ♥♥♥♥♥ 5/5
Schreibstil: ♥♥♥♥♥ 5/5
Charaktere: ♥♥♥♥♥ 5/5
Humor: ♥♥♥♥♥ 5/5
Spannung: ♥♥♥♥♥ 5/5
Emotionale Tiefe: ♥♥♥♥♥ 5/5

♥♥♥♥

Wiedermal ein tolles Jugendbuch mit einer Menge neuer Ideen, das sich seinen Hype redlich verdient hat.

Kommentare:

Wer Rechtschreibfehler findet. darf sie behalten ;)