Freitag, 14. Februar 2014

[Celine rezensiert...] Ich bin Tess

Infos zum Buch:
Fortsetzung: keine
Sprache: deutsch
Verlag: Script 5 (Februar 2014)
Seitenzahl: 352
Altersempfehlung: ab 14 Jahre

Zitate:
"'Stell dir einfach vor, du wärst eine Art Dimmschalter für ihr Leben'. Natürlich ahnte ich damals noch nicht, dass die Probleme im mittleren Teil - bei den E-Mails und Status-Updates - liegen würden.Und dass das Ganze nie wirklich enden würde." (Seite 59)

"'Wenn ich nicht auf Medikamente bin, benehme ich mich wie eine Verrückte, ich tue anderen Menschen weh und will sterben. Und wenn ich auf Medikamente bin, fehlt mir das Feuer und ich kann keine tiefen Gefühle empfinden.'" (Seite 73)

Inhalt:
Würdest du dein Leben aufgeben, um das eines anderen zu übernehmen?
Leila hat Tess nie zuvor getroffen.
Doch sie weiß mehr über sie als irgendjemand sonst.
Tess hat Leila nie zuvor getroffen.
Doch wenn sie unbemerkt aus der Welt scheiden will,
muss sie Leila ihr Leben anvertrauen.
Zu Beginn ist es leicht für Leila, sich online als Tess auszugeben. Niemand durchschaut ihr Spiel.
Doch wie lange lässt sich eine solche Lüge aufrechterhalten?
Okay, nehmen wir uns einmal dieses hypothetische Dilemma vor: Eine Frau leidet an einer Krankheit, die an und für sich nicht lebensbedrohlich ist, aber ihre Lebensqualität stark einschränkt und auch nicht heilbar ist. Nach reiflicher Überlegung kommt sie zu dem Schluss, ihrem Leben ein Ende zu setzen. Aber sie weiß, dass sie damit ihrer Familie und ihren Freunden großen Kummer bereiten würde und handelt daher nicht. Dennoch wünscht sie sich verzweifelt den Tod und an dieser Einstellung ändert sich auch über die Jahre nichts. Irgendwann kommt sie zu dir und sagt, ihr sei ein Weg eingefallen, wie sie ihren Plan in die Tat umsetzen kann, ohne ihre Familie und ihre Freunde unglücklich zu machen, aber dafür brauche sie deine Hilfe. Was würdest du tun? Würdest du ihr helfen?


Meinung:
Das Cover gefällt mir richtig gut, ist aber ehrlich gesagt, ist es auch der Grund für meine Fehleinschätzung des Inhalts.
Die Geschichte wird von Leila aus der Ich-Perspektive hauptsächlich in der Vergangenheit, aber auch teilweise in der Gegenwart berichtet. Manchmal wird der Leser auch direkt angesprochen. Sie spielt im London und Sointula (Kanada) der Gegenwart.
Die Geschichte beginnt mit einem Skypegespräch zwischen Tess und Leila, indem Tess Leila berichtet, dass sie Angst vor dem Projekt hat. Das Projekt beinhaltet, dass Leila sich im Internet als Tess ausgibt und mit deren Freunden und Familie kommuniziert, damit Tess sich umbringen kann, ohne dass ihre Angehörigen um sie trauern müssen. Der Kontakt soll langsam immer weniger werden und dann ganz verschwinden. Doch einige Leute lassen sich nicht so einfach abspeisen...
Zuerst einmal muss ich sagen, dass es mir ziemlich schwer fällt dieses Buch zu bewerten, da ich nicht genau weiß, was ich davon halten soll.
Der Einstieg in das Buch ist mir ziemlich schwer gefallen, was zum einen an dem manchmal etwas umständlichen Schreibstil und zum anderen daran lag, dass ich etwas anderes von der Geschichte erwartet habe. Ich dachte, dass Leila wirklich das Leben von Tess übernimmt so wie zum Beispiel in "Das doppelte Lottchen" und sich nicht nur im Internet als Tess ausgibt.
Tess steht am Anfang an der Geschichte sehr im Vordergrund und ist das komplette Gegenteil von Leila. Sie feiert oft und gerne, macht wahllos mit anderen Männern rum und erzählt gerne mehreren Personen verschiedene Versionen einer Geschichte. Ich hätte sie mir viel jünger vorgestellt und nicht damit gerechnet, dass sie neununddreißig Jahre alt ist, da ich dachte, dies wäre ein Jugendbuch. Man merkt schnell, dass Tess ziemlich verwirrt und fertig mit der Welt ist. Leila berichtet über die Geschehnisse ohne, dass sie uns auch nur ansatzweise vorgestellt wird, weshalb sie für mich am Anfang namenlos war. Sie lebt sehr zurückgezogen in einer kleinen Wohnung und ist, was Männer und Partys angeht komplett unerfahren. Dadurch, dass ich Leila am Anfang nicht richtig vorgestellt bekommen habe, war sie einfach irgendeine Person für mich, zu der ich kaum Gefühle entwickelt habe. Zudem hat es mich gestört, dass sie gedacht hat, dass ein Bekannter von Tess, mit dem sie geschrieben hat, etwas mit ihr anfangen wolle. Das war sehr naiv von ihr. Allerdings habe ich Respekt vor ihr, dass sie es so lange mit Tess ausgehalten hat, ohne wahnsinnig zu werden. Auch Tess hat mich weitestgehend kalt gelassen.
Nach dem Kontakt mit Tess ist mir das Lesen des Buches leichter gefallen, da die Unterhaltung von Leila und Tess aufgrund Tess' Ausdrucksweise mir ziemliche Kopfschmerzen bereitet hat.
Für meinen Geschmack ging es mir anfangs zu lange um ein Forum, das sich mit ethischen Themen beschäftigt hat. Dadurch wurde die Geschichte ziemlich langweilig. Auch die Kapitellänge war alles andere als gut für die Spannung, da einige mehr als fünfzig Seiten lang waren und wenig Absetzte hatten, was meinen Lesefluss ziemlich behindert hat. Allerdings fand ich es gut, dass es im letzten Viertel noch eine Überraschung gab, mit der ich nicht gerechnet hätte. Das hat dann doch dafür gesorgt, dass ich nicht eingeschlafen bin bei der Lektüre.
Das Ende fand ich okay, da die Geschichte abgeschlossen war und alles weitestgehend aufgeklärt wurde.

Bewertung:
Aufmachung: ♥♥♥♥ 4,5/5
Schreibstil: ♥♥♥ 3/5
Charaktere: ♥♥♥ 3/5
Logik: ♥♥♥♥ 4/5
Spannung: ♥♥ 2,5/5
Emotionale Tiefe: ♥♥ 2/5

♥♥♥

Ein Buch, dass mich sehr zwiegespalten zurückgelassen hat, da ich mir einerseits etwas anderes vom Inhalt erhofft hatte und mich die Charaktere nicht begeistern konnten, andererseits die Wendung der Geschichte interessant war.

Ich bedanke mich beim Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Kommentare:

  1. Hm, vielleicht lese ich das Buch trotzdem mal... Es gibt ja einige negative aber auch sehr positive Rezis und ganz schlecht fandest du es ja auch wieder nicht ;)
    Nicht dass meine Wunschliste noch zu klein wird, bei 200 Wunschbüchern kann das schnell passieren :P

    Eine sehr schöne Rezi!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Genau, so schlecht war es gar nicht :) Meine ist auch schon über 150 ^^
      LG Celine

      Löschen
  2. Huhu, Celine (:
    Eine tolle Rezension! Mir gefiel das Buch sehr gut, gerade weil ich so zwiegespalten war, da es einfach mal was komplett anderes ist. Andererseits frage ich mich: WIE KOMMT MAN AUF SOWAS?? ;D
    Viele liebe Grüße,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, Jasi.
      Dankeschön :) Das frage ich mich auch. Vorallem wie die Autorin auf die Idee mit dem Forum gekommen ist, frage ich mich ^^
      LG Celine

      Löschen
  3. Antworten
    1. Naja, es geht. Ich hätte gedacht, es wäre spannender ^^
      LG Celine

      Löschen
  4. Geht mir genauso :/ Hat von mir auch nur 3 Blümchen bekommen.. Sehr schöne Rezi!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann muss ich mir deine Rezi mal durchlesen :)
      LG Celine

      Löschen
  5. Der Klappentext klingt eigentlich ziemlich gut, aber anscheinend hält das Buch ja nicht, was es verspricht :/ Und ich hätte jetzt auch fest mit einem Jugendbuch mit jugendlichen Protagonisten gerechnet... Aber so... hm, ich denke, dass ich es nicht lesen werde ;)

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Meinungen zu dem Buch gehen ziemlich auseinander, da es auch andere gibt, die das Buch besser finden. Ging mir ja genauso ^^
      LG Celine

      Löschen
  6. Hey Celine :),
    ich finde den Trailer richtig toll und auch die Aufmachung gefällt mir. Ich weiß noch nicht ob ich das Buch lesen will aber mal sehen, es klingt sehr spannend und dir hat es ja nicht ganz so schlecht gefallen. Ich wusste gar nicht das Tess 39 ist! Übrigens tolle Rezi^^

    Lieben Gruß,
    Miri^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Miri,
      den Trailer habe ich mir noch gar nicht angeguckt. Muss ich mal machen ^^ Du kannst mir ja berichten, wie es dir gefallen hat, falls du es lesen solltest.
      LG Celine

      Löschen

Wer Rechtschreibfehler findet. darf sie behalten ;)