Samstag, 5. April 2014

[Celine rezensiert...] Wunderhund


Infos zum Buch:
Fortsetzung: keine
Sprache: deutsch
Verlag: Carlsen Verlag GmbH (April 2010)
Seitenzahl: 176
Altersempfehlung: 10-13 Jahre

Erster Satz:
"Cash lehnte sich aus dem Fenster."

Inhalt:
Eines Tages ist er einfach da. Ein schimmerndes weiches Bündel namens Cash. Vom ersten Moment an schließt Mackenzie den Hund in sein Herz. Auch Cash spürt sofort, bei Mackenzie ist sie geborgen. Vielleicht, weil beide irgendwie einsam sind. Vielleicht, weil beide Schlimmes erlebt haben. Cash und Mackenzie gehören zusammen, so viel steht fest. Doch dann setzt Mackenzies Vater den Hund aus. Denn Cash ist ein Pitbull. Und eine Gefahr, sagen die Leute. Mackenzie zerreißt es beinahe das Herz. Aber Cash versucht alles, um zu Mackenzie - zu ihrem Jungen - zurückzukehren. Und dabei gelingt ihr schier Unmögliches: Sie macht Menschen zu besseren Wesen.

Meinung:
Das Cover finde ich total süß und es passt natürlich super zum Buch, da es um den abgebildeten Pitbull geht. Die Aufmachung im Inneren des Buches ist nichts besonderes.
Die Geschichte wird von einem auktorialen Erzähler in der Vergangenheit berichtet. Sie spielt in dem erfundenen Ort Crickstead.
Die Geschichte beginnt damit, dass Mackenzie's Vater einen Hundewelpen beim Pokern erspielt und ihm den Hund schenkt. Es kommt jedoch zu Komplikationen mit einigen anderen Pitbulls und der Bürgermeister von Crickstead will ein Gesetz verabschieden, welchen Pitbulls verbietet. Daraufhin setzt Mackenzie's Vater den Hund aus. Cash versucht natürlich zu Mackenzie zurückzukehren und verbringt dabei das ein oder andere Wunder.
Der Schreibstil ist sehr einfach, da es sich bei diesem Buch um ein Kinderbuch handelt.
Mackenzie hat mir unendlich leid getan. Obwohl er erst elf ist, hat er schon so viel durchmachen müssen und sein Vater ist ihm echt keine große Hilfe. Womit hat er so etwas verdient? Cash habe ich auch gerne gemocht. Die meisten restlichen Charaktere haben mich mit ihrer Engstirnigkeit einfach nur wütend gemacht. Viele der Charaktere waren leider ziemlich oberflächlich abgehandelt worden, was wahrscheinlich an der Kürze des Buches liegt. 
Spannend war die Geschichte nicht so sehr. Dafür konnte ich ich aber gut beim Lesen entspannen und mal abschalten.
Emotionale Tiefe hat mir an manchen Stellen etwas gefehlt, was sicherlich an der Erzählperspektive liegt. Mit der dritten Person habe ich ja immer meine Schwierigkeiten. Trotzdem hat mir das Buch gut gefallen. Besonders das Ende fand ich sehr schön. Allerdings hätte ich mir gewünscht, dass ich noch einige Seiten mehr gewünscht.

Bewertung:
Aufmachung: ♥♥♥♥ 4,5/5
Schreibstil: ♥♥♥♥ 4/5
Charaktere: ♥♥♥ 3,5/5
Logik: ♥♥♥♥ 4/5
Spannung: ♥♥♥ 3/5
Emotionale Tiefe: ♥♥♥♥ 4/5

♥♥♥♥

Ein sehr kurzweiliges Buch über einen kleinen Jungen und seinen Hund, der Wunder vollbringt.

Vielen Dank an den Carlsen Verlag für dieses Leseexemplar.

Kommentare:

  1. Hey :) bei mir laufen gerade Blogvortellungen. Würde mich sehr freuen wenn du vorbeischaust und vielleicht auch mitmachst!
    Allie // http://allieam.blogspot.de/2014/03/blogvorstellungen.html

    AntwortenLöschen
  2. So ein süßes Cover :) Das Buch kenne ich überhaupt nicht, aber es klingt schon interessant.
    Auf weitere Rezensionen von dir bin ich gespannt, da bleibe ich gerne als Leserin hier.
    http://schneefloeckchen.blogspot.de/
    Wenn du Zeit hast, kannst du mich ja besuchen. Ich würde mich freuen :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das finde ich auch :) Ich war selber ganz verwundert, als ich es in meinem Briefkasten gesehen habe.
      Das freut mich :) Deinen Blog werde ich mir nachher mal ansehen.
      LG Celine ★彡

      Löschen

Wer Rechtschreibfehler findet. darf sie behalten ;)